So erkennst Du Qualität bei...
Magazinübersicht
So heiß wie ein Mokan!

3 Tipps für Dein Grillfest

Gewürze gehören zum Grillen, wie Freibäder zum Sommer! Deshalb haben die Gewürzexperten von Pfeffersack & Soehne drei Tipps für Dich, wie Dein Grillgut noch besser schmeckt.

 

Grill unsere Gewürze einfach mit!

Gewürze können leicht verbrennen, außerdem verdampfen die ätherischen Öle bei starker Hitze. Durch das Marinieren ziehen die Aromen aber tiefer ins Fleisch ein und sind geschützt. Die groben P&S Gewürze kannst du vorher fein mahlen, damit sie besser einziehen. Wenn Du Dir genug Zeit nimmst kannst du die Gewürze jedoch auch in ihrer groben From nutzen. Für eine Marinade verrührst Du die Gewürze zum Beispiel mit Olivenöl, Zitronensaft oder Rum. 

Also liebe Brüder und Schwestern an den Rosten da draußen, es brechen neue Zeiten über die Glut herein: Denn ab jetzt wird auch Gemüse gegrillt!
Lasst uns die bunte Vielfalt als Chance für leckeren Grill-Genuss begreifen und es mit diesem Grill-Gemüse-Rezept auf den vorgeheizten BBQ-Thron heben. 

 

1/2 Zucchini gelb
1/2 Zucchini grün
1/2 Aubergine
1 Paprika
Olivenöl
1 EL P&S Veggie BBQ Rub

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, mit etwas Olivenöl einpinseln und mit unserem Veggie BBQ Rub würzen. Dann ab damit auf den Grill. Dazu passt hervorragend ein frischer Kräuterquark.

Grundsätzlich gilt: Scharfe, erdige, herbe, harzige und herzhafte Aromen vertragen Hitze länger ohne Qualitätsverlust. Daher können Muskat, Kurkuma, Zimt, Chili, Wacholder, Lorbeer, Rosmarin, Piment und andere Gewürze, die diesem Geschmacksprofil entsprechen, relativ problemlos mit auf den Grill geworfen werden. Immer dann, wenn aber frische, ätherische, zitronige Gewürze im Spiel sind, sollte man erst kurz vor Schluss der Garzeit oder unmittelbar vor dem Servieren würzen. Auch der Pfeffer zählt zu dieser Kategorie! Denn neben der typischen Schärfe haben Pfefferkörner auch ganz feine, komplexe, ätherische Aromen zu bieten – bei langem Kochen verschwinden diese fast vollständig und zurück bleibt nur die pure Schärfe.

 

Gib Salz in den Mörser !

Viele unserer Mischungen bekommst Du im Mörser leichter klein, wenn Du ein wenig Blau - oder Alpenkernsalz hinzugibst. Die scharfkantigen harten Körner des Salzes helfen Dir mehr Reibung zu erzeugen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Zucker!

Unser Chicken BBQ Rub ist der Knaller – soweit, so bekannt! Für unser Rezept haben wir aber nicht nur ins Gewürzregal, sondern auch in die Trickkiste gegriffen und mit unserem Ras el Hanout eine Marinade gezaubert, die nach Urlaub und Orient schmeckt.

4 Hähnchenbrustfilets
3 EL Olivenöl
2 TL P&S Ras el Hanout
P&S Sel Gris

Ras el Hanout zusammen mit dem Salz mörsern und mit dem Öl zu einer Marinade verrühren. Wir empfehlen, das Hähnchenfleisch mindestens zwei Stunden in der Marinade ziehen zu lassen. Dann einfach auf dem Grill oder in der Pfanne scharf anbraten.

 

Bring Farbe auf den Grill!

Farbe spielt eine wichtige Rolle – schließlich isst das Auge bekanntermaßen mit. Wenn sich die bunten Farben von Goldgelb bis Rotviolett auf dem Teller überschlagen, wirkt sich der optische Reiz unmittelbar auf den Körper aus. Mit Gewürzen kannst Du sehr effektvolle farbige Akzente setzen.

 

Unsere Hähnchenspieße mit Hibiskusblütensalz sind ein wahres Farbfeuerwerk! Nicht nur Deine Augen, auch Deine Zunge erwartet ein sinnlicher Hochgenuss: Die Hibiskusblüte wird vor allem für ihr frisches, würzig-säuerliches Aroma geschätzt. Im arabischen Raum kennt man sie meist aus Teemischungen. Wir haben aus diesen Eigenschaften unser Hibiskusblütensalz kreiert.

Hähnchenbrustfilet
frische Ananas
gemischter Salat
2 EL Orangenessig
1 TL Dijonsenf
1 TL Honig
2 EL Olivenöl
P&S Hibiskusblütensalz
P&S Salatkräuter
P&S Alpenkernsalz
P&S Schwarzer Pfeffer

 

Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden und abwechselnd mit gewürfelter Ananas auf Holzspieße spießen. Anschließend in der Pfanne (oder auch auf dem Grill) braten. In der Zwischenzeit aus Essig, Senf, Honig und Olivenöl ein Salatdressing zubereiten und mit P&S Salatkräuter, Alpenkernsalz und Pfeffer würzen. Die fertigen Hähnchenspieße pfeffern und mit Hibiskusblütensalz bestreuen. Dressing über den Salat geben, mit den Spießen anrichten und sich schmecken lassen!

 

Du willst noch mehr Tipps, Ticks und Rezepte?

Dann schapp Dir unser E-Book „Pfeffersack & Soehne präsentiert: Die GROSSE GEWÜRZSCHULE – Tipps, Tricks & Rezepte für Gewürzliebhaber. Ab 14. März 18 ist unser E-Book exklusiv im Amazon Kindle Store erhältlich. 

So erkennst Du Qualität bei Gewürzen
Magazinübersicht
So heiß wie ein Mokan!
Der P&S Newsletter

Küchen-Inspiration und leckere Rezeptvorschläge, interessante Infos rund um Gewürze und ihre Verarbeitung, neue Spezialitäten aus dem Hause Pfeffersack & Soehne

Hier kannst du dich eintragen!