Lass es knallen!
Magazinübersicht
Wir haben Grund zu feiern!

BBQ, Baby!

Der Sommer naht, und ganz Deutschland packt den Grill aus! Auch wir haben das am eigenen Leib bemerkt – denn seit März ist unser Beef BBQ Rub der absolute Top-Seller im P&S Sortiment. Grund genug für uns, auch für gegrillte Schweinereien, Geflügel und Fisch speziell abgestimmte Mischungen zu entwickeln und dir so noch mehr Vielfalt auf dem Grillteller zu bieten. Heraus gekommen ist eine Serie von BBQ Rubs, die es in sich haben: Von rauchig-scharf über kräuterig-frisch bis exotisch-würzig ist garantiert für jeden was dabei!

Von links nach rechts:

Fish BBQ Rub – schön mediterran mit feinen Kräutern und kräftigem Knoblauch
Beef BBQ Rub – so wie man sich klassisches Barbeque vorstellt
Pork BBQ Rub – rauchig & pikant für Steaks, Spare Ribs & Pulled Pork
Chicken BBQ Rub – aromatisch-fruchtig mit leichter Curry-Note

Hier noch einige wichtige Hinweise zu unseren Grillmischungen:

FEIN KOMPONIERT – GROB GESCHROTET 

Bei all unseren Mischungen gilt: Es kommt kein Pulver in die Dose. Daher sind alle Zutaten je nach Mengenanteil ganz, geschnitten, geschrotet oder grob gemahlen und müssen unmittelbar vor Gebrauch fein zerstoßen werden, um ihr Aroma voll entfalten zu können.

CHÖN CHARF? Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – und nicht jeder verträgt Schärfe gleich gut. Deshalb haben wir unsere Grillmischungen nur mild bis pikant geschärft. So kann sich jeder an unsere BBQ Rubs heranwagen – und wer es gerne richtig feurig hat, kann mit dem Pfeffer oder der Chili seiner Wahl kräftig nachschärfen. 

SALZ ODER NICHT SALZ? In unseren BBQ Rubs ist nur sehr wenig Salz enthalten – über 80% der Zutaten sind reine Gewürze. Aber warum überhaupt Salz? In unserem Pork BBQ Rub verwenden wir zum Beispiel ein über Buche geräuchertes braunes Salz aus Dänemark. Es ist wichtiger Geschmacksgeber in der Mischung und sorgt mit für die einzigartige Rauchnote, die sich wunderbar mit dem Fleisch verbindet. In den anderen Rubs kommt ein 100% natürliches, feines Meersalz zum Einsatz. Dieses hat die Aufgabe, besonders die flüchtigen Aromen der feiner gemahlenen Zutaten zu binden. Beispiel gefällig? In einem Töpfchen unseres Beef BBQ Rub steckt nur etwa 1 Gramm grüner Cardamom. Das sind nur ein paar Körnchen, die aber für eine feine Frische sorgen und das Aroma des Rub schön abrunden. Damit in jedem Teelöffel Rub auch garantiert etwas Cardamom steckt, müssen wir die Körnchen feiner schroten als die anderen Zutaten. Und damit die ätherischen Öle nicht zu schnell verfliegen, mischen wir den Cardamom direkt nach dem Schroten mit dem Meersalz und "saugen" so das ganze Aroma auf. Grundsätzlich gilt wie auch bei der Schärfe: Wer es sehr mild mag, kommt mit dem Salzanteil unserer Rubs zurecht. Alle anderen streuen sich noch unser schönes Flor de Sal oder Murray River Salt übers Fleisch. Hat doch auch was! 

GRILLEN ODER SMOKEN? Unsere Rubs kannst du mit etwas Öl zu einer klassischen Grillmarinade verrühren (am besten am Vortag marinieren und über Nacht ziehen lassen). Aber auch als Trockenrub fürs Smoken bei niedriger Temperatur sind sie gut geeignet. Wir empfehlen dann aber, noch etwas Rohrzucker zur Mischung zu geben oder das Grillgut am Ende mit Honig oder einer Glasursauce zu bestreichen.
Wir wünschen jetzt schon viel Spaß und gutes Gelingen!

Lass es knallen!
Magazinübersicht
Wir haben Grund zu feiern!
Der P&S Newsletter

Küchen-Inspiration und leckere Rezeptvorschläge, interessante Infos rund um Gewürze und ihre Verarbeitung, neue Spezialitäten aus dem Hause Pfeffersack & Soehne

Hier kannst du dich eintragen!